Geschichte

  • 1983

Das Münchner Gitarren Institut wird von Andreas Vahsen gegründet und entwickelt sich in kürzester Zeit zu Deutschlands größter und wohl erfolgreichster Ausbildungsstätte für Gitarristen im Bereich Popularmusik.

 

  • 1986

Das zweite Unterrichtsjahr wird eingeführt. Mit dem zweiten Unterrichtsjahr folgten wir dem Verlangen nach dem gitarrenintensivem ersten Jahr, die weitere Vertiefung der erworbenen Kenntnisse fortzusetzen. Die Schwerpunkte Arrangement, Studioarbeit, Modern Jazz, Metal und Fusion und Geschäftslehre bilden ein Gerüst um ins Berufsleben einzudringen und Erwerbsquellen zu erschließen.

 

  • 1989

Die Zweigstelle Köln kommt dazu - keine Zweigstelle im Sinne einer Filiale, sondern eine eigenständige Institution mit den besten Dozenten des Norden Deutschlands. Von den knapp 600 Absolventen des MGI München und MGI Köln haben viele einen festen Platz im Music Business gefunden und sich erfolgreich im schwierigen Berufsbild Musiker platziert.

 

  • 1990/1991

Basic Guitar, ein Kurs für Anfänger der Gitarre wird in München und Köln für alle angeboten, die erfolgsorientierten Unterricht suchen aber die Voraussetzungen für unsere Intensivkurse noch nicht erfüllen.

 

  • 1992

Der Sprung über den Atlantik gelingt. Genauer gesagt nach Los Angeles ans GIT. Nach einem erfolgreichen Abschluss des ersten Ausbildungsjahres haben unsere Absolventen die Kentnisse, um am Guitar Institute of Technology die Einstufungsprüfung erfolgreich abzulegen, die es ermöglicht das einjährige Intensivstudium am GIT in sechs Monaten zu absolvieren. Auf diese Weise bekommt man innerhalb von 18 Monaten eine intensive internationale Gitarrenausbildung, die ihresgleichen sucht.

 

  • 1994

Die Entwicklung unserer interaktiven Gitarrenkurse auf CD-ROM mit Videoeinbindung zur Lernkontrolle der rechten und linken Hand wird abgeschlossen. Die CD-ROMs für Rock, Jazz, Blues, Akustik und Paul Gilbert Master-Class sind im Fachhandel erhältlich.

 

  • 1996

Die Leitung des MGI wird nach dem Ausscheiden von Herrn Andreas Vahsen von Wolfgang Zenk, Uli Widenhorn und Horst Polland übernommen.

 

  • 1999

Das schriftliche Unterrichtsmaterial einzelner Fächer wie z.B. Harmonielehre, Rhythmik, Stilistik und Technik werden aktualisiert und ergänzt.

 

  • 2003

Erstmals werden ein- bis zweitägige Wochenend-Seminare mit verschiedenen stilistischen Bereichen der Gitarre angeboten. Die Seminare ermöglichen es ambitionierten Gitarristen, die aus zeitlichen oder anderen Gründen unseren Intensivkurs nicht besuchen können, von unserem erfolgreichen Unterrichtskonzept zu profitieren.